Fördern und Fordern

Förderung in den Kernfächern

Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sollen im Unterricht ihren individuellen Lernvoraussetzungen entsprechend bestmöglich gefördert und gefordert werden. Reicht dies im Einzelfall nicht aus, bieten wir in den Fächern Deutsch und Mathematik Förderangebote an. Diese finden sowohl am Schulvormittag als auch im Anschluss an die Schule statt.

Auf Grundlage der Ergebnisse der Hamburger Schreibprobe, des Hamburger Rechentests, der Lernstandserhebung in Klasse 3, anderer Diagnoseverfahren und der Beobachtung der Lehrer wird für die in Frage kommenden Schüler ein Förderangebot ausgewählt. Dies geschieht in der Regel auf Empfehlung der Zeugniskonferenz und in Absprache mit den Eltern. Die Förderungen werden von der Sprachlernkoordinatorin, einer Sonderpädagogin, einer Lerntherapeutin oder einer Lehramtsstudentin durchgeführt.

Förderung im Sport

Neben dieser Unterstützung in den Kernfächern gibt es an unserer Schule noch zusätzliche Förderangebote im Sport. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Sportbund werden hier besonders leistungsfähige Kinder gefördert.

Die tägliche Bewegungsmöglichkeit der Kinder und die regelmäßigen Sportzeiten sind schon immer ein wichtiger Bestandteil des Schulalltages am Ahrensburger Weg gewesen. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Sportbund wurde zu Beginn des Schuljahres 2011/2012 eine sogenannte Talentgruppe eingerichtet.

Zunächst führte der Hamburger Sportbund mit den Dritt- und Viertklässlern eine Talentsichtung durch. Schüler, die hier durch herausragende Leistungen auffielen, hatten nun die Möglichkeit, einmal pro Woche in einer Talentfördergruppe des HSB zu trainieren. Momentan findet das Training immer dienstags von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr in unserer Sporthalle statt.

Die Inhalte des Trainings sind sportartübergreifend und vielseitig ausgelegt. Somit wird den Kindern eine möglichst breite motorische Ausbildung ermöglicht und eine einseitige Spezialisierung vermieden. Im Fokus stehen neben der Schulung der koordinativen Fähigkeiten und der motorischen Grundlagenausbildung auch die Ausbildung der sportspielübergreifenden Spielfähigkeit.

Bisher haben wir von den derzeit teilnehmenden Schülern sehr positive Rückmeldungen erhalten, so dass wir vorhaben, die Kooperation mit dem Hamburger Sportbund weiterzuführen.